von Schönberg (237) Georg Heinrich[1]

männlich 1602 - 1630  (28 Jahre)


Angaben zur Person    |    Notizen    |    Quellen    |    Alles

  • Name von Schönberg (237) Georg Heinrich 
    Geboren 26 Jan 1602  Fuchshain Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Gestorben 18 Jun 1630  Teichwolframsdorf Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Personen-Kennung I2396  My Genealogy
    Zuletzt bearbeitet am 3 Mrz 2016 

    Vater von Schönberg (169) Moritz,   geb. 5 Aug 1556,   gest. 28 Jan 1620, Auerswalde Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 63 Jahre) 
    Mutter von Ende Anna Sibylla,   geb. Löbichau Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 21 Feb 1629, Altenburg Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet 1587 
    Familien-Kennung F983  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie von Bose Sophia  [1
    Kinder 
     1. von Schönberg N (Tochter),   gest. 1631, Zwickau Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
     2. von Schönberg (B301) Georg,   geb. 1631, Zwickau Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
     3. von Schönberg Sibylla Magdalena
    Zuletzt bearbeitet am 3 Mrz 2016 
    Familien-Kennung F988  Familienblatt  |  Familientafel

  • Notizen 
    • Georg Heinrich von Schönberg; (120), der jüngste Bruder der Vorgenannten, besass Fuchshain (Ehrenhain) bei Altenburg. Seine Gemahlin war Sophie, geb. Bose, wahrscheinlich die Schwester des sogenannten reichen Carl Bose auf Netzschkau. Schon im Jahre 1630 war Georg Heinrich verstorben, denn auf Ansuchen seiner Wittwe wurde am 18. Juni 1630 ihrem mit Namen nicht aufgeführten Sohne ihr Schwager Hans Wolf von Schoenberg zum Vormunde bestellt. Ihre Tochter Sibylla Magdalena erhielt gleichzeitig Carl Bose zu Netzschkau zum Vormunde. Georg Heinrich's Sohn wird in gleichzeitigen und späteren Lehnbriefen nicht erwähnt, mag also jung verstorben sein. Das Rittergut Fuchshain scheint um dieselbe Zeit der vorgenannte Carl Bose gekauft zu haben. Es blieb bis zum Ende des 17. Jahrhunderts im Besitze seiner Familie.

  • Quellen 
    1. [S53] Schönberg10Auerswalde.ged, Ulrich Rauh \nSonnenleite 5\nDresden\n01324\n0351 2685134.